Hier auf dem Foto ist der Hals und der Kopf eines weißen Golden Retriever zu sehen, der mit seinen dunklen Mandelaugen fotogen in die Kamera blickt. Im Hintergrund ist eine grüne Rasenfläche mit Bäumen zu sehen.  Die Sonne scheint zwischen den Blättern hindurch. Es ist ein Spiel mit Licht und Schatten.
Das Bild zeigt das neue offzizielle Hunde für Handicaps Logo. Eine gelbe Raute, die blau umrandet ist. Mittig ist ein blauer, stilisierter Rollstuhlfahrer. Vor dem Rollstuhlfahrer sitzt ein Assistenzhund, der dem Rollstuhlfahrer seine Pfote gibt. Im oberen Bereich der Raute ist ein dicker gelber Balken, blau umrandet, mit der blauen Aufschrift "Assistenzhund". Im unteren Bereich der Raute, passend zum oberen Schriftzug der Text  "Hunde für Handicaps".
Assistenzhunde für mehr
Lebensqualität und Flexibilität!

Jona & Fredy

Jona & Fredy

Mein Name ist Jona

und das ist mein zukünftiger Assistenzhund Fredy. Fredy ist ein schwarzer Labrador. Er ist erkundungsfreudig und liebt es ulkig zu sein. Trotzdem besitzt er aber die nötige Ruhe und Gelassenheit, um mich in meinem Alltag zu begleiten.

Man sieht mir meine Beeinträchtigung nicht an. Ich bin Autist, mag keine Nähe zu anderen Menschen, keine Menschenmengen, keine fremden Geräusche oder spontanen Veränderungen. 
Was ich aber mag sind Tiere. Sie verstehen mich. Und ganz besonders mag ich Fredy, andere Menschen würden sagen, es war Liebe auf den ersten Blick!

Fredy wird mich unterstützen, meinen Alltag besser zu meistern. Gerade wird ihm beigebracht, wie er mir täglich zur Seite zu stehen und mich unterstützen kann. 

Ich freue mich auf meinen neuen Freund und Fels in der Brandung. 

Jona & Fredy

Fredy darf als Assistenzhund überall hin mit, wo ich hingehe. Dabei bildet er eine natürliche und freundliche Barriere zwischen anderen Menschen und mir und gibt mir aber trotzdem die Möglichkeit über ihn ins Gespräch zu kommen, wenn ich das möchte.
Ebenso kann er mich zukünftig durch Menschenmassen führen und dabei mein starkes Unwohlsein und die entstehende Hilflosigkeit lindern. Er kann meiner ganzen Familie eine Dauerlast nehmen, indem er mich durch seinen Kontakt und Berührungen entspannen lässt und einfach bei mir ist. 

Auch meinen Kontakt zur Außenwelt kann ich mit ihm verbessern. Durch Gespräche mit Fremden über meinen neuen Freund, lerne ich soziale Kontakte aufzubauen. Ich habe keine Freunde und keinen Kontakt zu Gleichaltrigen. Aber Hunde holen mich ab und nehmen mich so, wie ich bin.
Ich freue mich, dass Fredy im Frühjahr endlich bei mir einziehen durfte und wir nun gemeinsam im Alltag viel lernen können.

Nur ein Problem steht uns noch im Weg,

denn Fredys Ausbildung ist leider sehr teuer und hier brauchen wir eure Unterstützung, damit er mein Helfer auf vier Pfoten und mein Tor zur Welt werden kann!

Wenn ihr uns mit einer kleinen oder großen Spende unterstützen wollt, die natürlich steuerlich absetzbar ist, dann könnt ihr das hier tun.

Sollten so viele liebe Menschen spenden, dass wir mehr Spenden bekommen als wir benötigen, so gehen die verbliebenen Spendengelder an andere Teams, die diese genauso benötigen wie wir.

Natürlich informieren wir euch aber auch, wenn unsere Ausbildung finanziert ist und wenn es etwas Neues über uns zu berichten gibt, z.B. auf Facebook oder Instagram. 
Euer Jona mit Fredy und Familie