Hier auf dem Foto ist der Hals und der Kopf eines weißen Golden Retriever zu sehen, der mit seinen dunklen Mandelaugen fotogen in die Kamera blickt. Im Hintergrund ist eine grüne Rasenfläche mit Bäumen zu sehen.  Die Sonne scheint zwischen den Blättern hindurch. Es ist ein Spiel mit Licht und Schatten.
Das Bild zeigt das neue offzizielle Hunde für Handicaps Logo. Eine gelbe Raute, die blau umrandet ist. Mittig ist ein blauer, stilisierter Rollstuhlfahrer. Vor dem Rollstuhlfahrer sitzt ein Assistenzhund, der dem Rollstuhlfahrer seine Pfote gibt. Im oberen Bereich der Raute ist ein dicker gelber Balken, blau umrandet, mit der blauen Aufschrift "Assistenzhund". Im unteren Bereich der Raute, passend zum oberen Schriftzug der Text  "Hunde für Handicaps".
Assistenzhunde für mehr
Lebensqualität und Flexibilität!
Text oben links in rot:
Unser neues Team Mieke und Magic:

Text unten: 
Seit dem ersten Augenblick bin ich in „Magic“ den sanften schwarzen Riesen verliebt und zwischen uns, gab es direkt die „richtige Magie“.

Auf dem Foto zu sehen ist Mieke vor einem Fliederstrauch sitzend. Mieke ist Anfang 20, eine junge Frau im Rollstuhl sitzend mit rotgefärbten Haaren, einem rot-schwarz-karierten Oberteil und einer schwarzen Hose. Neben ihr sitzt Magic, ein schwarzer Labradorrüde. Beide schauen in die Kamera.
Mieke und Magic

Hallo, ich bin Mieke,

bald 23 Jahre alt und wohne in Barnstorf, das liegt zwischen Bremen und Hannover im ländlichen Niedersachsen.

Von Geburt an leide ich an einer infantilen Cerebralparese und spastischer Diplegie mit Hüftdysplasie. Das heißt ich habe eine frühkindliche Hirnfehlbildung und dadurch eine zu hohe Muskelspannung, verkürzte Sehnen und Muskeln und außerdem eine Fehlbildung bzw. Fehlstellung der Hüfte.

Ein selbständiges Leben zu leben war immer mein Traum und durch verschiedene OPs in Hamburger Kliniken gefolgt von mehreren Rehamaßnahmen, sowie harter Arbeit und Unterstützung durch meine Familie und Freunde habe ich schon Einiges erreicht, z.B den Führerschein zu machen und in eine eigene Wohnung zu ziehen.
Von Anfang an (durch viel Rückhalt und Unterstützung meiner Familie) konnte ich eine Regelschule besuchen und danach die Ausbildung zur Kauffrau im Groß- und Außenhandel absolvieren.  Mittlerweile bin ich im Kundenservice tätig.

Trotz all dieser Errungenschaften für ein selbstständiges Leben bin ich noch viel auf Hilfe und Unterstützung bei den kleinen Dingen des Alltags und im täglichen „Kampf mit meiner Behinderung“ angewiesen
Durch Mobbing während des Großteils meiner Kindheit bzw. als junge Erwachsene leide ich zusätzlich an wiederkehrenden, depressiven Episoden, die ich durch therapeutische Maßnahmen aber gut im Griff habe.

Ich liebe Hunde und bin von klein auf mit den verschiedensten Hunderassen und Charakteren aufgewachsen und ein eigener Hund war schon immer mein Traum!
Seit einigen Jahren beschäftige ich mich mit dem Thema „Assistenzhund“ und wünsche mir schon lange einen vierbeinigen Begleiter, der mich im Alltag unterstützt und mir Sicherheit vermitteln kann – Hunde für Handicaps e.V. ermöglicht mir dies, durch die Ausbildung eines Assistenzhundes, speziell auf meine Bedürfnisse abgestimmt.

Unser Kennenlernen:
Seit dem ersten Augenblick bin ich in „Magic“ den sanften schwarzen Riesen verliebt und zwischen uns gab es direkt die „richtige Magie“.
Magic ist ein 1,5 jähriger Labrador Rüde und ich habe das Gefühl mit ihm mein „Perfect Match“ gefunden zu haben. Ich freue mich schon jetzt auf die gemeinsame Zeit und auf unser gemeinsames Lernen und Zusammenwachsen als Team.

Bis zum Spätsommer / Herbst 2023 war er noch in der Ausbildung bei seiner Trainerin Kordula, um für mich wichtige Hilfeleistungen, wie z.B das Aufheben, Bringen und Anreichen von Dingen, sowie das  Öffnen und Schließen von Türen zu lernen. Nun freue ich mich den Alltag mit ihm gemeinsam zu erleben und wir lernen uns immer besser gegenseitig kennen.

Leider ist die Ausbildung mit ca. 30-35.000€ sehr teuer und Magic und ich sind auf Spenden angewiesen. Übrigens wichtiger „side fact“, die Spenden sind alle von der Steuer absetzbar und ihr könnt ganz leicht über das Spendenformular hier auf der Homepage spenden.
Sollte euch der Weg der Überweisung auf das Spendenkonto von Hunde für Handicaps e.V. lieber sein, so ist das auch kein Problem, gebt als Verwendungszweck einfach „Magic und Mieke“ an.

Sollten zu viele Spenden für unsere Ausbildung eingehen, so teilen wir diese natürlich mit den anderen Teams in Ausbildung, die diese genauso verdient haben wie wir und somit geht kein Euro verloren.

Wir bedanken uns bereits jetzt für eure Unterstützung
Mieke und Magic 

Crowdfunding-Projekt: Assistenzhundeausbildung für Labrador-Rüde Magic (Mieke)

Crowdfunding ist eine besondere Form der Projektfinanzierung. Ganz nach dem Motto „Was einer nicht schafft, das Schaffen viele“, steht hier die Gemeinschaft im Mittelpunkt: Eine Vielzahl von Menschen spenden für ein Projekt, um es so zu realisieren.

Unterstützen Sie mit Ihrer Spende das Projekt von „Mieke & Magic“ auf der Crowdfunding-Initiative „Viele schaffen mehr“ der Genossenschaftlichen FinanzGruppe und finanzieren Sie einen Teil der Assistenzhundeausbildung von Magic.

Der Clou: Ihre Spende bis 500 € pro Unterstützer wird durch die Volksbank verdoppelt!

Hier geht es zum Projekt von Mieke & Magic:
https://www.viele-schaffen-mehr.de/projekte/assistenzhund-magic