Hier auf dem Foto ist der Hals und der Kopf eines weißen Golden Retriever zu sehen, der mit seinen dunklen Mandelaugen fotogen in die Kamera blickt. Im Hintergrund ist eine grüne Rasenfläche mit Bäumen zu sehen.  Die Sonne scheint zwischen den Blättern hindurch. Es ist ein Spiel mit Licht und Schatten.
Das Bild zeigt das neue offzizielle Hunde für Handicaps Logo. Eine gelbe Raute, die blau umrandet ist. Mittig ist ein blauer, stilisierter Rollstuhlfahrer. Vor dem Rollstuhlfahrer sitzt ein Assistenzhund, der dem Rollstuhlfahrer seine Pfote gibt. Im oberen Bereich der Raute ist ein dicker gelber Balken, blau umrandet, mit der blauen Aufschrift "Assistenzhund". Im unteren Bereich der Raute, passend zum oberen Schriftzug der Text  "Hunde für Handicaps".
Assistenzhunde für mehr
Lebensqualität und Flexibilität!

Referentenentwurf für die Assistenzhundverordnung ist da!

Nachdem letztes Jahr in den §§ 12 e-l gesetzliche Regelungen zu Ausbildung und Einsatz von Assistenzhunden geschaffen wurden, folgt jetzt die Verordnung. Sie regelt Details wie Begriffsbestimmungen, Anforderungen an Assistenzhunde, ihre Auswahl, Ausbildung, Prüfung, Anerkennung, Kennzeichnung und Übergangs- und Bestandsschutzregelungen. 

Hunde für Handicaps e.V. konnte im Entstehungsprozess des Entwurfs mitwirken und Kenntnisse und Erfahrungen einbringen, die sich teilweise im Entwurf finden. Wie immer bei solchen Verhandlungen gilt es auch hier Wege und Kompromisse zu finden, wie durch die Regelungen die Erwartungen unterschiedlicher Interessengruppen berücksichtigt werden können. Diese Interessensabwägungen sind noch nicht abgeschlossen, sondern werden durch Stellungnahmen und eine Anhörung, die am 26.09.2022 stattfand, fortgeführt.

Hunde für Handicaps e.V. hat eine Stellungnahme an das Bundesministerium für Arbeit und Soziales gesendet, an der Anhörung teilgenommen und anschließend eine weitere Stellungnahme gesendet.

Eine Grafik von Jasmin Stoiber, die auf das Teilhabestärkungsgesetzt hinweist. Auf einem weißen  Blatt ist mittig ein dicker roter Paragraph gezeichnet. Links daneben ein kleine Gruppe, bestehend aus einem Erwachsenen, ein Kind und ein liegender, brauner Assistenzhund mit einer gelben Kenndecke.  Rechts oben im Bild ist ein Mensch mit einer Sehbehinderung und Blindenführhund gezeichnet. Im unteren Bildteil ein Rollstuhlfahrer mit Behindertenbegleithund, der eine blaue Kenndecke trägt. Die Figuren halten sozusagen den Paragraphen mit ihren Händen fest.
Assistenzhundgesetz

Wer sich weiter informieren will:

Für Fragen zu bzw. Austausch über unsere Stellungnahme freuen wir uns über: info@hundefuerhandicaps.de