Hier auf dem Foto ist der Hals und der Kopf eines weißen Golden Retriever zu sehen, der mit seinen dunklen Mandelaugen fotogen in die Kamera blickt. Im Hintergrund ist eine grüne Rasenfläche mit Bäumen zu sehen.  Die Sonne scheint zwischen den Blättern hindurch. Es ist ein Spiel mit Licht und Schatten.
Das Bild zeigt das neue offzizielle Hunde für Handicaps Logo. Eine gelbe Raute, die blau umrandet ist. Mittig ist ein blauer, stilisierter Rollstuhlfahrer. Vor dem Rollstuhlfahrer sitzt ein Assistenzhund, der dem Rollstuhlfahrer seine Pfote gibt. Im oberen Bereich der Raute ist ein dicker gelber Balken, blau umrandet, mit der blauen Aufschrift "Assistenzhund". Im unteren Bereich der Raute, passend zum oberen Schriftzug der Text  "Hunde für Handicaps".
Assistenzhunde für mehr
Lebensqualität und Flexibilität!

Ole und Emily

Für uns ist es wichtig, dass unser Hund eine Aufgabe hat und richtig gefordert und gefördert wird.
Für unsere Tochter ist es super, jemanden zu haben, der ihr im Alltag hilft und sie auch emotional stützt.

Uns war schnell klar, dass wir den Hund selbst ausbilden möchten.

Wir wollten einen Hund, der bei uns als Teil der Familie aufwächst und dessen Hilfeleistungen individuell auf Emilys Bedürfnisse abgestimmt sind. Zwar haben wir keine Erfahrung in der Hundeausbildung, aber mit dem Verein Hunde für Handicaps einen kompetenten Partner zur Seite, der uns bei dieser Aufgabe anleitet.

Ole lernt schnell und hat Spaß am Klickertraining. Er trägt Sachen für Emily in seinen Packtaschen, hebt ihr alles Mögliche auf und lernt Lichtschalter zu betätigen.

Und nicht zuletzt ist das wöchentliche Training ein tolles Familienhobby, bei dem alle mit eingespannt werden. :-)